Wer ist schneller als der S6plus?

deutsch/german
TobiasM
Ex-Owner
Beiträge: 61
Registriert: 27.03.2004, 20:40
Wohnort: Ruhrgebiet / Germany

Ungelesener Beitragvon TobiasM » 16.12.2007, 22:30

Hallo Sven!

Als ex-Owner hatte ich zu meiner aktiven PLUS-Zeit auf der A2 das Vergnügen, die objektive Langsamkeit eines PLUS von einer RS6-Limo aufgezeigt zu bekommen. Bestätige hiermit meine Vorredner.

Tröstlich war zumindest, daß damals der aktuelle S4(344PS-V8) als Kombi bei einem kleinen Infight - mal wieder - auf der A2 genau so "schnell" war, wie der PLUS.

@Marc: Hi, melde mich hier auch mal wieder ;-) Hoffe, Dir geht`s gut und das Du viel Freude mit Deinem WLS II hast. Der Inhaber meiner freien ALPINA-Spezialwerkstatt des Vertrauens hat sich dieses Jahr auch einen gekauft und ist angesichts der Fahrleistungen gar nicht mehr zu beruhigen...lediglich bei den Porsche-Teile-Preisen hat es ihm die Sprache verschlagen...z.B. Auspuffschelle für 50 EUR...und Du brauchst 2 davon...die dann - obwohl orischinaaal - noch nichtmals gescheit passten.

@Roland: Moin Roland! Irre, hatte heute mal zufällig den Sonntag damit vertrödelt, im www nach RS6ern zu schauen und dabei auch an Dich gedacht. Wobei ich mir die Frage stellte, ob Du mit dem Kauf des RS6 noch glücklich bist und mit welchem Verbrauch Du den Wagen bewegst. Beides hat sich durch Dein vorangegangenes Posting - mit erfreulichem Ergebnis - von selbst beantwortet. Prima!!!

@RS4: aaaaalso...bin in der Audi-S/RS-Scene nicht aktiv, der o.g. Owner meiner Lieblingsschrauberei jedoch hat einen Kunden, der u.a. den aktuellen RS4 hat (Erstbesitzer). Dieser Kunde war so unzufrieden mit der Leistung seines Neuwagens, daß er sogar den Kaufvertrag wandeln wollte! Erst recht, nachdem der Leistungsprüfstand nur ca. 380PS statt der versprochenen 420 auswies...und damit - so sein Audi-Dealer - hätte er noch einen, der nicht so schlecht abgeschnitte hätte. Kann dazu aus eigener Erfahrung nur beisteuern, daß der schwarze RS4 mit Soester Kennzeichen, den ich vor ca. 1 Monat auf der A44 zwischen DO und SO vor mir hatte, erbärmlich schlecht ging und ich beqeum passieren konnte. Wohingegen diese Woche der weiße mit Ennepetaler Kennzeichen Auf der A43 zwischen Herne und Witten richtig gut ging und ich ich meine Karre bis zum letzten beim Beschleunigen (3. + 4. Gang) scheuchen mußte, immerhin war Gleichstand. Entweder ist die Streuung bei den RS4 wirklich sehr groß oder Audi hat mittlerweile nachgebessert und der weiße RS4 aus EN war eben schon ein upgedatetes Modell. Das Rätsel um meinen Wagen ist ja nun seit einiger Zeit hier im Forum noch offen und soll nun, zwecks Vergleichbarkeit, offiziell gelüftet werden: ALPINA B10 biturbo, Bauzeit 1990-94, 360PS / 520Nm, 1.800kg.

@nochmal Roland: ein Intermezzo mit einem Bochumer RS6 (parkt öfters im Bermudadreick) mußte ich leider abbrechen, da ich zu meinem Kundentermin eh schon reichlich spät dran war und von der Autobahn abfahren mußte. Ein "Test" mit einem RS6 steht mir also noch aus. Interesse? Bochum / Essen ist ja wirklich keine Entfernung. A44 bietet sich momentan - zumindest in Fahrtrichtung Dortmund - nicht an, da durchgehend Baustelle, andere Richtung geht aber (3-spurig ohne Limit). A52 Richtung D-Dorf wäre für mich aber auch ok, nur da hast Du noch ein ganzes Stück lang Tempolimit... :-( Kannst mir natürlich auch gerne eine e-Mail schicken. Schönen SO noch!
Es grüßt:

TobiasM

________________________________________
Audi S6 PLUS Avant "Blau macht glücklich !"

Bild

Benutzeravatar
Jens Heeren
Owners Club
Beiträge: 637
Registriert: 15.08.2007, 22:40
Wohnort: Ostfriesland

Ungelesener Beitragvon Jens Heeren » 18.12.2007, 13:40

Tobias hat sich der Umstieg auf den BMW "gelohnt" oder vermisst du den Plus?

TobiasM
Ex-Owner
Beiträge: 61
Registriert: 27.03.2004, 20:40
Wohnort: Ruhrgebiet / Germany

Ungelesener Beitragvon TobiasM » 18.12.2007, 17:06

Hallo Jens.

Eindeutig JA: der ALPINA ist das beste Auto, was ich je gefahren bin!

Sicher hat er nicht den tollen V8-Sound des PLUS, der einem morgens beim Anlassen zur Fahrt ins Büro das erste Grinsen ins Gesicht zaubert.

Auch ist die Optik des 5ers (Baureihe E34 ) bei weitem nicht so elegant wie die des des A6 aus Audis C4-Baureihe. Während die Vorgängerbaureihe E28 eindeutig schon Kult-/Youngtimerstatus hat, ist mein E34 noch etwas in der tieferbreiterDÖNER-Ecke...je nach Aufmachung ist das halt etwas grenzwertig. Ein ORIGINALER und gepflegter M5 oder ALPINA ist aber voll akzeptiert.

Sehr schön ist, daß der ALPINA extrem unauffällig ist, da meiner auch keine Enbleme / Kriegsbemalung hat. Und wenn ich mir dann überlege, daß ich mich mit einem 17Jahre altem Auto bei der AKTUELLEN Elite der Sportlimousinen nicht schämen muß und teilweise sogar noch schneller bin, dann bestätigt das meine Wahl um so mehr. Selbst einen Porsche, der schneller ist als mein Wagen muß ich unter den Gebrauchtwagen lange suchen und finde ihn erst bei jüngeren Turbos (ab 993 biturbo / GT2) bzw. ab den Saug-GT2 der 996-Baureihe. Bei den ALPINA`s auch sehr schön ist, daß sie nicht abgeregelt sind. Das bedeutet bei mir lt. Brief 291km/h (AMS testete damals 288km/h).

Als einzige Alternative käme für mich mittlerweile nur noch ein RS6 (erste Baureihe) in Frage: schön, unauffällig, praktisch, SCHNELL! Nur die sind aktuell eben noch ca. 10.000,- EUR teuerer als meiner.
Es grüßt:



TobiasM



________________________________________

Audi S6 PLUS Avant "Blau macht glücklich !"



Bild

Benutzeravatar
Jens Heeren
Owners Club
Beiträge: 637
Registriert: 15.08.2007, 22:40
Wohnort: Ostfriesland

Ungelesener Beitragvon Jens Heeren » 18.12.2007, 17:55

So rein auf dem Papier mit 360 zu 326 PS scheint der auf den ersten Blick ja nicht wirklich flotter zu sein und wird auch wahrscheinlich ein 5 Gang Getriebe haben oder? Das ist doch ein aufgeladener 535i oder irre ich mich? Freut mich das Du den "perfekten" Wagen für Dich gefunden hast. Bei Mobile hab ich mal reingeschaut da gibt es einige e34 b10 allerdings nicht mit den 360 PS. Waren die noch eine zusätzliche Ausbaustufe? Bewegst Du den im täglichen Leben?

Benutzeravatar
Sven Finkemeyer
Administrator
Beiträge: 294
Registriert: 04.09.2006, 21:53
Wohnort: Hiddenhausen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Sven Finkemeyer » 19.12.2007, 10:30

Die 34PS sind es sicherlich nicht aber 1. hat der BMW kein Allrad, was wirklich ne Menge ausmacht und 2. sind 520NM schon ein deutlicher Unterschied.
Bei feuchtem Wetter möchte ich allerdings keine 360PS nur an der HA haben. Der Z3 meiner Freundin ist dann ja mit seinen 118PS schon fast "überfordert".
Wenn die Gewichtsverteilung so wie im Porsche wäre, dann wäre es etwas anderes. Mein 944S2 hat auch bei Nässe im Gegensatz zum Z3 eine sehr ordentliche Traktion. Nützt ja nix wen ESP oder sonstwelche Regelsysteme alles abregeln.
Ich könnte mir aber vorstellen das der BMW sonst ne Menge Spaß macht. Er wird sich sicherlich agiler anfühlen.

TobiasM
Ex-Owner
Beiträge: 61
Registriert: 27.03.2004, 20:40
Wohnort: Ruhrgebiet / Germany

Ungelesener Beitragvon TobiasM » 19.12.2007, 15:40

Hallo Jens, hallo Sven!

Also die Traktion ist für einen Hecktriebler sehr gut: um eine halbe Sekunde schneller auf 100 zu sein als ein leistungsstärkerer Ferrari Testarossa oder ein mit 6-Gängen, kurzer Achse und Allrad ausgestatteter PLUS-Avant, bedarf es letztendlich nicht nur PS/Nm. Denn wie Audi in seinem internen Verkäuferdokument des PLUS bei der Gegenüberstellung zu den Konkurrenten (E50AMG / ALPINA B10 V8 ) argumentierte: was nützt einem Power, wenn man sie nicht auf den Boden bekommt. Gewichtsverteilung ist bei meinem nahe der 50:50, da beim E34 sehr stark daran gearbeitet wurde, die Kopflastigkeit des Vorgängers E28 zu beseitigen. Kann das gerne genau nachschauen.

Da ich persönlich nicht gebirgig wohne und auch nicht jedes Jahr Schnee-Garantie habe, brauche ich an 350 von 365 Tagen keinen Allradler. Die 14-Tage, an denen ich ihn bräuchte, sind die, wo ich im Skiurlaub bin ;-) Um mich hier nach wie vor als Audi- und quattro-Fan zu geben: in meiner Garage ist noch ein 80 GTE quattro geparkt.

Auch bei Nässe ist ein Allradler nur bedingt im Vorteil, denn er löst Aquaplaning nunmal nicht in Luft auf, wie viele Leute fälschlich meinen. Er bietet aber immerhin mehr Fahrstablität, wenn eine Achse die Haftung verliert. Andersrum fahre ich bei Nässe im eigenen Interesse wissentlich nicht so schnell, daß ich mit meinem nicht-Allradler an die Grenzen komme, denn das wäre auch mit einem Allradler zu riskant.

Ja richtig, der B10 biturbo basiert auf dem 535i, am Motor ist aber außer Block und Kopf alles ALPINA-spezifisch. Auch die Technik komplett anders: Bremsen, Auspuff, Einspritzung, Fahrwerk, Getriebe, Hinterachskühlung, Kardanwelle, Kupplung, 2-Massen-Schwungrad. Alles EXTREM haltbar ausgelegt.

Der 944S2 ist ein gutes Auto, mit wahnwitzigen Kurvengeschwindigkeiten, fahre selbst noch einen turbo II und hatte auch den S2 mal, allerdings als Cabrio. Der 944 ist aber sehr tückisch auf nasser Fahrbahn...lupf da mal das Gas, wenn Du nicht geradeaus fährst!!! Wenn man das weiß und entsprechend reagiert, kann man damit gut leben. Der 944 ist ein schöner Sportwagen, sehr viel besser als die meisten 11er.

@RS6: wird bei dem eigentlich das Drehmoment elektronisch begrenzt?!? Kann mir nicht vorstellen, daß ein 700Kubik größerer Twin-Turbo mit 5-Ventiltechnick nur mickrige 40Nm mehr produzieren soll als mein Dinosaurier... denn so liegen selbst für den RS6PLUS die 0-200-Zeiten nur um unwesentliche 1 oder 1,5 Sekunden besser als beim B10. Ist - wie so oft- auch bei diesem Auto (RS6) das Getriebe der Schwachpunkt???

Nicht, daß ich nicht gerne über andere Autos allgemein und meine ganz speziell sprechen würde, aber werden wir langsam nicht offtopic??? Hier ging es doch mal um die Langsamkeit des aktuellen RS4 ;-)

Immerhin halbwegs zum Thema trägt bei, daß ich noch heute morgen in BO am Hbf eine schwarze RS4-Limo mit Winterreifen auf STAHLFELGEN gesehen habe !!! Der Wagen sah leicht angeschmuddelt aus (klar, bei dem Wetter) und er wäre mir fast als normaler 1.6er durch Blickfeld gehuscht.
Es grüßt:



TobiasM



________________________________________

Audi S6 PLUS Avant "Blau macht glücklich !"



Bild

Benutzeravatar
Marc Welsch
Administrator
Beiträge: 2684
Registriert: 25.01.2004, 15:54
Wohnort: Sylt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Marc Welsch » 19.12.2007, 15:53

Der RS6 hat ohne Tuning um die 700nm, wenn er nicht begrenzt wäre...
Schöne Inselgrüße Marc

Bild

Benutzeravatar
Sven Finkemeyer
Administrator
Beiträge: 294
Registriert: 04.09.2006, 21:53
Wohnort: Hiddenhausen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Sven Finkemeyer » 19.12.2007, 16:13

VW / Audi hat da einfach nicht die Getriebe für.
Den VW V10 TDI haben die auch nett begrenzt. Damals, als der für den Phaeton in Entwicklung war, wurden ihm um 1000NM attestiert und entsprechend der Getriebetunnel im Phaeton immer breiter dimensioniert.
Ich glaube letztendlich sind die V10 TDI bei 750NM gelandet.

@Tobias, mein S2 empfand ich nicht ansatzweise als tückisch. Und das obwohl hinten nichtmal gute Dämpfer drin sind (alt). Allerdings hatte ich anfangs Conti Sport Contact drauf die wirklich keine Traktion hatten. Mit den jetzigen Bridgestone hat er beträchtlich an Traktion gewonnen und verhält sich auch bei Nässe stets berechenbar. (Fahre Vorne 225, hinten 255 in 18")

Was die Traktion angeht, so ging es mir Primär um das Herausbeschleunigen aus Kurven. Beim Auqaplaning hat der 4WD nicht wirklich viele Vorteile.

TobiasM
Ex-Owner
Beiträge: 61
Registriert: 27.03.2004, 20:40
Wohnort: Ruhrgebiet / Germany

Ungelesener Beitragvon TobiasM » 19.12.2007, 16:29

@Jens: sorry, hatte ich vorhin wieder überlesen gehabt: ja, hat 5-Gang, ja bewege ihn, wie meinem PLUS damals auch, im Alltag. Bin jetzt 50.000km in 2 Jahren mit dem B10 gefahren. Auch richtig, es gab mehrere B10-Versionen: zunächst den normalen B10 mit 3,5-Liter-Sauger (254PS), dann den 4.0 vauacht (315PS), als Nachfolger den 4.6 vauacht (340PS) und eben noch als Krönung den biturbo (507 Expemplare). Bei mobile/scout stehe einige wenige biturbos drin, tipp einfach nur ALPINA, Baujahr bis 1994 und Leistung über 300PS als Suchkriterien ein, also ohne Typbezeichnung.

@Marc: danke für die Drehmoment-Info.

@Sven: habe auch Bridgestone (S-02) drauf, allerdings in der originalen 16"-Dimension. Mt denen läuft er Spurrillen nach, wie ein englischer Jagdhund seiner Beute... Das die Beschleunungigungstraktion auch aus Kurven beim 944 sehr gut ist, steht außer Frage, nicht zu letzt dank 40% Sperrdiff... auch in dieser Disziplin sähe ich einen 944er einem Carrera4-911 überlegen.

@Audi-Drehmoment-Getriebe: habe aufgeschnappt, daß Bastian Kaps an einem PLUS-biturbo arbeitet. Wenn Audi kein haltbares Getriebe parat hat und der PLUS nunmal nur mit Handschaltung gebaut wurde, was will er dann in seinem Projekt für ein Getriebe einsetzen - weiß das jemand?
Es grüßt:



TobiasM



________________________________________

Audi S6 PLUS Avant "Blau macht glücklich !"



Bild

Benutzeravatar
Marc Welsch
Administrator
Beiträge: 2684
Registriert: 25.01.2004, 15:54
Wohnort: Sylt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Marc Welsch » 19.12.2007, 20:16

Zja, dieses Audi-quattro-Getriebe-Thema ist tatsächlich ein Drama.

Offensichtlich liegt bei den V8-kompatiblen Automatik-Getrieben das Limit für die Dauerhaltbarkeit bei 560NM, bei den handgeschalteten sogar nur bei 400NM. Meines Wissens hat Audi da momentan auch nichts neues in der Pipeline... :?

Was Bastians Konzept angeht, so wir er es machen müssen, wie es MTM vor drei Jahren beim RS6 CS gemacht hat. Dieser leergeräumte RS6 hatte ein handgeschaltetes Audi-6-Gang-Getriebe, mit 580PS und 815NM. Ich durft das Auto einmal fahren und es ging wie die berühmte Sau, auch eindeutig noch heftiger als mein Porsch turbo. Die Kehrseite war, daß bei 20Tkm schon das 4. Getriebe verbaut war, so munkelt man zumindest aus Insiderkreisen. Sicherlich wurde das Auto von der Presse auch nicht sachgerecht bewegt, aber Bastian wird einfach in Kauf nehmen, regelmäßig ein neues Getriebe reinhängen zu müssen. Die PLUS-Getriebe werden mit 700-1000 Euro gehandelt, also kein Drama...
Schöne Inselgrüße Marc

Bild

Benutzeravatar
Jens Heeren
Owners Club
Beiträge: 637
Registriert: 15.08.2007, 22:40
Wohnort: Ostfriesland

Ungelesener Beitragvon Jens Heeren » 19.12.2007, 21:29

Wieso halten die Getriebe bei den 20v Turbo Motoren eigentlich. Dort hört man wenig von Getriebeproblemen trotz der extremen Leistungen.

Martin G.
Owners Club
Beiträge: 335
Registriert: 23.10.2006, 17:06
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Martin G. » 20.12.2007, 00:09

der 2,2T 20V im S6 sprich AAN hat ja auch nur 350NM im gegensatz zum 4,2 AEC mit 400NM (wie auch der AHK)

Und hier ist das damalige Limit der haltbarkeit so +- erreicht.
mfg Martin

Benutzeravatar
Jens Heeren
Owners Club
Beiträge: 637
Registriert: 15.08.2007, 22:40
Wohnort: Ostfriesland

Ungelesener Beitragvon Jens Heeren » 20.12.2007, 10:30

Das mit den 350 nm ist richtig, aber beim rs2 sind es mehr, erst recht wenn dort größere Leistungssteigerungen verbaut sind.

Benutzeravatar
Sven Finkemeyer
Administrator
Beiträge: 294
Registriert: 04.09.2006, 21:53
Wohnort: Hiddenhausen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Sven Finkemeyer » 20.12.2007, 10:35

Wobei da das Getriebe sicherlich über dem Limit bewegt wird. Die 400NM bedeuten ja, das es da für 200-300.000km ausgelegt ist. 550NM kannst du da sicherlich auch mit fahren aber halt keine 200-300.000km.

Mercedes verbaut doch bei den ganz dicken Schiffen IMO auch eine 5-Gang Automatik anstatt der sonst eher üblichen 7-Gang. :roll:

Benutzeravatar
Jens Heeren
Owners Club
Beiträge: 637
Registriert: 15.08.2007, 22:40
Wohnort: Ostfriesland

Ungelesener Beitragvon Jens Heeren » 20.12.2007, 10:42

Stimmt wahrscheinlich, aber in der Turbofraktion ist mir keine besonders hoher Getriebeverschleiß bekannt, außer dem Fehler des ersten Ganges bei den ABY und ganz frühen RS2


Zurück zu „Forum“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 26 Gäste

cron